Jump to Content

Mittelhessisches Startup Maple Tales möchte Grundschulkinder spielerisch zum Lesen motivieren

Netzwerk

Das junge mittelhessische Bildungsstartup (Finalist im StartMiUp Capital Contest 2022) widmet sich dem bildungswissenschaftlichen Problem, dass die aktive Lesezeit von Kindern seit Jahren stetig abnimmt, während die tägliche Nutzungszeit von mobilen Endgeräten, wie Smartphones, steigt. Diese stetig sinkende Lesequote kann enorme Nachteile im Hinblick auf die weiterführenden Bildungsprozesse haben. Vor allem auf die positiv gelingende Lesesozialisation, die eine Grundlage für gelingende Bildung und Teilhabe bedeutet. Ein Grund hierfür ist der Rückgang der Lesemotivation der Kinder und der fehlende Spaß am Lesen. (1)

Maple Tales bietet einen alternativen Lesezugang
Maple Tales fördert den Spaß am Lesen und bringt dabei das Lesen auf eine digitale Plattform, bei welcher das Grundschulkind spielerisch eine eigene ca. 15-minütige Geschichte kreieren kann. Orientiert wird sich dabei an dem Konzept eines Entscheidungsbuches. Die Geschichten werden dabei von kooperierenden Autor*Innen geschrieben.

Hierbei begreift das Startup die digitalen Endgeräte als Chance zur alternativen
Leseförderung. Das Kind wird spielerisch in der digitalen Lebenswelt abgeholt und ein Teil, der verfügbaren Bildschirmzeit, sinnvoll in aktive Lesezeit umgewandelt. Zusätzlich verfolgen die Geschichten einen Bildungsauftrag. Kinder können sich aktiv in den Leseprozess einbringen Kinder werden aktiv in den Leseprozess mit einbezogen, indem sie alle drei bis fünf Minuten zwischen Handlungsoptionen wählen können und damit den Verlauf der Geschichte selbst entscheiden können. Auch die Charaktere in den Geschichten können personalisiert werden und mit ihnen das Leseabenteuer spielerisch durchlebt
werden. Lesehilfen, wie Leselineal, anpassbare Schrift und Silbentrennung unterstützen hierbei Leseeinsteiger und Kinder mit Leseschwäche beim Leseprozess.
Um eine Schnittstelle zwischen dem digitalen und analogen Lesen zu generieren, können auch Buchtrailer gelesen werden. Buchtrailer in der App können Kinder auf Inhalte, Genre oder Hauptcharaktere eines Buches aufmerksam machen und helfen bei der Buchauswahl in Bibliotheken, Buchhandlungen und innerhalb der App.

In einer geschützten Elternversion der App kann auch das Elternteil Feedback über das Leseverhalten des Kindes erhalten und durch diese Informationen, die Leseförderung des Kindes effektiv mitgestalten.

Ausgezeichnet als vielversprechendstes Social Startup 2021
Mit dieser Idee konnte das Team um Maple Tales schon einige Unterstützer für sich gewinnen. So wurde Maple Tales mit dem Social Impact Award Germany zu einem der vielversprechendsten Social Startups 2021 ausgezeichnet. Auch das Hessen Ideen Stipendium vom HMWK und aktuell das EXIST-Gründungsstipendium des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz und des ESF konnten Maple Tales für sich gewinnen. Unterstützt wird das Startup dabei durch die Gründungszentren Entrepreneurship Cluster Mittelhessen, der Justus–Liebig–Universität, und des Unibators, der Goethe Universität Frankfurt.

Tester für die Alpha-App gesucht
Aktuell ist das Team auf der Suche nach Testern für die Grundfunktionen der App. Dabei wird ein großer Fokus auf die Geschichtenkreierung und die Personalisierung der Geschichten gelegt. (Hierbei handelt es sich um eine eingeschränkte Testversion, mit der das Team die Grundfunktion der Geschichtenkreierung evaluieren möchte.) Nach dem Lesen der Geschichten gibt es die Möglichkeit an einer Umfrage mit dem Elternteil teilzunehmen und mit etwas Glück eine Reise ins Legoland zu gewinnen. Interessierte können sich sich die „Maple Tales – Deine Interaktive Lesewelt“ App ab dem 18. August im Play Store und App Store herunterladen, testen und an der Umfrage teilnehmen, um das Team bei seiner Vision und Ausbau der App zu unterstützen.

Mehr unter: mapletales.com

(1) Reiss, K.; Weis, M.; u.a (2018); S. 7 ff.: PISA 2018. Grundbildung im internationalen Vergleich. Verlag: Waxmann

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Die von uns eingesetzten sind essenziell für den Betrieb der Seite. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.