Zum Hauptinhalt springen

Fünf Startups sicherten sich beim StartMiUp Capital Contest das Interesse der Investorinnen und Investoren

StartMiUp
Capital Contest
Foto: Marvin Dreesmann

Beim ersten hochschulübergreifenden Gründungswettbewerb kämpften mittelhessische Teams mit ihren Geschäftsideen um die Gunst der Jury

Beim ersten hochschulübergreifenden StartMiUp Capital Contest konnten sich gleich fünf Gründungsteams der drei mittelhessischen Hochschulen Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU), Philipps-Universität Marburg (UMR) und Technische Hochschule Mittelhessen (THM) durchsetzen. Mit ihren Ideen sicherten sie sich die Investitionsabsicht (so genannte „Intents of Invest (ab 2023: Investors' Interests)“) der Jurorinnen und Juroren. Der Wettbewerb wurde vom Verbundprojekt StartMiUp der drei Hochschulen ausgerichtet. Den Publikumspreis erhielt das Team Green Elephant Biotech (THM), das mit seiner Idee, die Produktion lebensrettender Therapeutika und Impfstoffe durch effiziente, skalierbare Zellkultivierung und unter Verwendung CO2-neutraler Materialien zu unterstützen, bei Publikum und Jury einen bleibenden Eindruck hinterließ.

Mit dieser Idee konnte das Team darüber hinaus den Investor Andreas Lukic (Business Angels Frankfurt Rhein-Main/Business Angels Mittelhessen i.Gr.) für sich gewinnen und einen seiner „Intents of Invest (ab 2023: Investors' Interests)“ einheimsen. Das Team MeatApp (JLU) hat einen digitalen Marktplatz für nachhaltig produziertes Fleisch und Fleischerzeugnisse entwickelt und konnte damit sowohl den Investor Dirk Rudolf (Fintec Systems GmbH) als auch die Investorin Dr. Eva Weigel (Scheld Asset Management GmbH) überzeugen. Das Team VeloCura (THM) punktete mit digitalen Produkten für den ambulanten Pflegedienst in Kombination mit einem E-Bike-Leasing ebenfalls bei Dirk Rudolf. Das Team GeoEngine (UMR) überzeugte mit seiner Geschäftsidee einer cloudbasierten Plattform für Raum-/Zeit-Daten sowohl den Investor Andreas Lukic als auch die Investorin Dr. Anke Caßing (High-Tech Gründerfonds). Das Team Medical Values (UMR) will medizinische Diagnosen unter anderem mit Machine Learning unterstützen, um die Früherkennung von Krankheiten zu verbessern, und konnte sich mit dieser Idee ebenfalls einen „Intent of Invest (ab 2023: Investors' Interest)“ von Dr. Anke Caßing sichern. Das sechste teilnehmende Team Time Machine (JLU) ging dieses Mal ohne einen „Intent of Invest (ab 2023: Investors' Interest)“ nach Hause.

Für die Jury bedankte sich Andreas Lukic beim Organisationsteam und betonte, das StartMiUp-Event passe gut „zu den Aktivitäten unserer Business-Angel-Verbünde, die auch in Mittelhessen verstärkt Startups finanzieren." Wojciech Konieczny, Gründungsmitglied von MeatApp, sagte im Anschluss an den Wettbewerb: „Wir freuen uns über die Reichweite im Netzwerk und in der Region und sind gespannt, was sich aus den neu geknüpften Kontakten hier beim Contest und aus den zwei erhaltenen 'Intents of Invest (ab 2023: Investors' Interests) noch alles entwickelt.“ Die Veranstaltung bot viele Möglichkeiten zum Digital Networking. Besonders beliebt waren die „virtuellen Stehtische“ und die digitale Bar (ein virtueller Raum, der nur mit einem Getränk „betreten“ werden konnte).

Weitere Informationen zum Capital Contest gibt es hier.

Team 1: Geo Engine

Das Gründerteam der Geo Engine beschäftigt sich mit einem Thema, mit dem jeder von uns tagtäglich zu tun hat: Daten. In heutigen Unternehmen sind raum-zeitliche Daten, nicht zuletzt durch das Aufkommen des Internet of Things, allgegenwärtig. Zusammen mit Fernerkundungsdaten, wie z.B. Erdbeobachtungen von Satelliten oder Bildaufnahmen von Drohnen, ergibt sich hier ein enormes wirtschaftliches Potenzial. Mit der Geo Engine entwickeln die Gründer eine cloudbasierte Softwareplattform, die den gesamten Arbeitsablauf, vom Datenimport bis zur fertigen Analyse, effizient abwickelt und in der Praxis bereits Anwendung findet. 

Alleinstellungsmerkmal und Zielgruppe

Daten sind eine essentielle Ressource für den Geschäftsbetrieb heutiger Unternehmen. Besonders Geodaten bieten immenses Potenzial, aber stellen gleichzeitig große Probleme dar. Hürden bei der Nutzung von Daten liegen für Unternehmen häufig im Umgang mit Big-Data-Problemen wie der Heterogenität von Datentypen und der Masse von Daten. Existierende Lösungen haben starke Limitierungen, wie die fehlende Unterstützung von Zeitreihen und mangelnde Nutzerfreundlichkeit. Hier setzt die Geo Engine an, ein cloud-basierter Dienst, der die Integration und effiziente Verarbeitung raum-zeitlicher Daten bündelt und neueste Visualisierungs- und Analysemethoden, wie Deep-Learning, intuitiv erschließt. So erstellte Analysen können in Unternehmensprozesse integriert und sogar als interaktive App bereitgestellt werden. Dies ermöglicht es Unternehmen, bisher ungenutzte Potenziale zu erschließen. 

Gründungsteam

Das Geo Engine-Team aus der Philipps-Universität Marburg setzt sich aus Dr. Christian Beilschmidt, Dr. Johannes Drönner, Michael Mattig, Philip Schweitzer und Prof. Dr. Bernhard Seeger zusammen. 

Phase und Finanzierungsbedarf

Die formale Gründung der Geo Engine GmbH soll bis zum 31.05.2021 abgeschlossen sein. Für die künftigen Entwicklungsschritte sucht das Gründungsteam Projektpartner:innen und/oder Projektideen mit Problemstellung bezüglich Konsolidierung, Analyse und Visualisierung von Geodaten, sowie Anwendungsfällen zur Einbindung der Daten in maschinelles Lernen.

Preisvergabe StartMiUp Capital Contest 2021

Das Team konnte sich beim StartMiUp Capital Contest 2021 gleich zwei Intents of Invest (ab 2023: Investors' Interests) sichern. Sowohl Dr. Anke Caßing vom Hightech Gründerfonds, als auch Andreas Lukic von den Business Angels FrankfurtRhein-Main vergaben den Preis an das Team der Geo Engine.

Webseite: https://www.geoengine.de

Team 2: MeatApp

Meatapp beschäftigt sich mit der steigenden Nachfrage nach regionalen und nachhaltigen Produkten sowie dem Trend des Bestellens von Lebensmitteln bei digitalen Anbietenden. Mit ihrer Plattform MeatApp.de möchten die Gründer dem Aussterben des Metzgerhandwerks entgegenwirken und den Trend des bewussten Fleischgenusses bedienen. Die Plattform ist ein entstehender Multi-Vendor-Marktplatz für Fleisch und Fleischerzeugnisse. Die Verkäufer:innen (Vendor) auf der Plattform sind handwerklich betriebene Metzgereien. Die Endkund:innen können aus einer Vielzahl von Fleischfachgeschäften und Direkterzeugenden aus ganz Deutschland wählen und im ausgesuchten Shop die ansprechenden Produkte und Spezialitäten bestellen.

Alleinstellungsmerkmal und Zielgruppe

Der Multi-Vendor-Marktplatz der Meat App stellt als Erster in der Branche die Anbietenden in den Fokus. Metzger:innen beziehen einen „Standplatz“ auf dem virtuellen Marktplatz und werden so für die Kund:innen gebündelt sichtbar. Innerhalb des Verkaufsstandes präsentieren die Metzger:innen ihre Geschichte, Zuliefer:innen und Waren. Kund:innen können diese einzelnen Verkaufsstände betrachten, vergleichen und dann eine Bestellung tätigen. Somit können zum einen die Kund:innen auf eine breite Auswahl handwerklicher Metzgereien zugreifen und zum anderen wird den Metzger:innen eine Abkürzung in den Onlinehandel geboten. Insbesondere Menschen aus dicht besiedelten Gebieten (Metropolregionen und Großstädten) haben Bedarfe der Online-Bestellung von Metzgerprodukten, da die Öffnungszeiten der stationären Wunschfiliale oft nicht mit den Arbeitszeiten vereinbar sind oder die nächstgelegene Metzgerei zeitlich aufwändigen Umfang erfordert.

Gründungsteam

Hinter dem jungen Unternehmen stehen die Gründer aus der Justus-Liebig-Universität Gießen Wojciech Konieczny, Julian Bonn und Manuel Rühl.

Aktuelle Phase und Finanzierungsbedarf

Das Gründerteam befindet sich mit MeatApp aktuell in der Startup-Phase und hat am 29. März 2021 die Gründung der MeatApp GbR vorgenommen. Der Finanzierungsbedarf der GbR erstreckt sich neben Kapitalbedarf auch auf zusätzliche Expertise bezüglich professionellem Online-Marketing und entsprechenden Targeting-Kampagnen.

Preisvergabe StartMiUp Capital Contest 2021

 Das Team Meat App konnte beim StartMiUp Capital Contest 2021 Dr. Eva Weigel von der Scheld Asset GmbH sowie Dirk Rudolf von Fintec Systems von ihrer Idee überzeugen. Beide Juroren lobten an das Team jeweils einen Intent of Invest (ab 2023: Investors' Interest) aus.

Webseite: https://meatapp.de

Team 3: Time Machine

Time Machine bringt die Idee der Zeitkapseln auf ein neues Level. Time Machine ist eine Plattform, die es ermöglicht, wahrhaftig in die Zukunft zu reisen. Menschen können durch Time Machine Einfluss auf ihre Zukunft nehmen und sogar über ihre eigene Lebensspanne hinweg kommunizieren. Mit der Plattform kann man digitale Zeitkapseln alleine oder in Gruppen erstellen und Inhalte, wie Videos, Bilder oder Nachrichten unwiderruflich in die Zukunft versenden. Einmal abgeschickt sind die Botschaften bis zu dem gewählten Zeitpunkt in der Zukunft nicht mehr einsehbar und werden mit einem Countdown versehen. An wen und wie viele Personen eine Botschaft gehen soll, kann frei entschieden werden.

Alleinstellungsmerkmal und Zielgruppe

Mit dem Konzept der Plattform und der Digitalisierung von Zeitkapseln schafft das Gründerteam eine neuartige Form der Kommunikation. Das Alleinstellungsmerkmal von Time Machine ist, dass durch diese Art von Kommunikation einzigartige Überraschungsmomente geschaffen werden können. Mit Time Machine möchten die Gründer Menschen dazu ermutigen, ihrer Zukunft einen Mehrwert zu geben und sie dazu inspirieren, wertvolle Botschaften zu kreieren, indem Time Machine ihnen ermöglicht, die Grenzen der Zeit zu überwinden. Time Machine ist primär nicht an ein spezielles Klientel gebunden und soll in seiner Grundform alle Altersklassen ansprechen.

Gründungsteam

Das Team aus der Justus-Liebig-Universität Gießen besteht aus dem Gründer Jan Emmel sowie den beiden Co-Founders Sebastian Pasold und Manuel Junk.

Aktuelle Phase und Finanzierungsbedarf

Das Team befindet sich mit Time Machine aktuell in der Pre-Seed Phase und mit der App in der Betaphase. Die Gründung wurde als Emmel Enterprise UG (haftungsbeschränkt) am 19.02.2020 vorgenommen. Der Finanzierungsbedarf erstreckt sich neben Kapitalbedarf auch auf die Bildung eines Teams und grundlegender Infrastruktur.

Preisvergabe StartMiUp Capital Contest 2021

 Beim diesjährigen StartMiUp Capital Contest konnte sich das Gründerteam keinen Intent of Invest (ab 2023: Investors' Interest) sichern.

Webseite: https://de.emmelenterprise.com/time-machine

Team 4: VeloCura

Das Gründungsteam von Velo Cura hat sich zum Ziel genommen, den ambulanten Pflegedienst zu revolutionieren. Dieses Ziel möchten sie erreichen, indem sie zum einen die ambulanten Pflegedienste auf die Zukunft vorbereiten und zum anderen dabei helfen, die anstrengende Arbeit leichter zu gestalten. Dafür haben sie eine Kombination aus Digitalisierung der Pflegedienste und neuartiger Fortbewegung entwickelt. VeloCura konzentriert sich konkret auf digitale Produkte für den ambulanten Pflegedienst in Form von App und Software in Kombination mit einem „E-Bike-Leasing“ Angebot.

Alleinstellungsmerkmal und Zielgruppe

Mit VeloCura soll durch den Einsatz intelligenter Technologien die „Predictive Pflege“ eingeführt werden. Pflegedienstleistende stehen stets unter hohem Zeitdruck und haben nicht viel Zeit für die Versorgung ihrer Patient:innen. Das Ziel des Produktes ist die Entbürokratisierung der ambulanten Pflege und eine Verbesserung der Mobilität zu erreichen. Das Gründungsteam möchte ambulante Pflegedienste in Deutschland ansprechen, die ihre Mobilität in urbanen Räumen verbessern und Organisationsproblemen entgegentreten wollen. Mit ihrem E- Bike Konzept möchten sie dazu beitragen, dass die Pflegenden so schnell wie möglich zu ihren Patient:innen gelangen können. Zudem trägt das Umsteigen auf E-Bikes zu einer besseren Öko-Bilanz, sowie zur Steigerung der Gesundheit der Mitarbeitenden bei. Velo Cura versteht sich dabei als kundenzentrierter und innovativer Komplettanbieter. Zur Zielgruppe gehören Pflegedienstinhabende und das Pflegepersonal.

Gründungsteam

Das Gründungsteam aus der Technischen Hochschule Mittelhessen besteht aus den Gründerinnen Bermal Kirmizioglan, Imane Balbali sowie den Gründern Florian Beppler-Alt, Philipp Zurr und Robin Brandner.

Aktuelle Phase und Finanzierungsbedarf

Velo Cura befindet sich das Team aktuell in der Seed Phase. Die Gründung zur GmbH wurde bislang noch nicht vorgenommen. Das Gründungsteam ist sowohl auf der Suche nach Kapitel als auch nach Mentor:innen für weiterführenden Support.

Preisvergabe StartMiUp Capital Contest 2021

 Mit ihrer Idee den ambulanten Pflegedienst zu revolutionieren, konnte das Gründungsteam Dirk Rudolf, den Gründer und Geschäftsführer von Fintec Systems, von sich überzeugen. Dirk Rudolf vergab auch an dieses Team einen Intent of Invest (ab 2023: Investors' Interest).

Team 5: Medical Values

Medicalvalues stellt sich dem Problem, dass es Ärzt:innen nicht immer möglich ist, in der kurzen im Behandlungsalltag verfügbaren Zeit, eine Diagnose zu stellen, die der Fülle an Informationen vollständig gerecht wird. Um diesem Problem entgegenzuwirken, hat das Gründungsteam eine Plattform erarbeitet, mit welcher der Diagnoseprozess durch die Kombination von Machine Learning und einem Knowledge Graph im Bereich medizinischer Labordaten unterstützt wird. Die medicalvalues platform stellt Ärzt:innen eine Oberfläche zur Verfügung, die sie bei der Auswahl der zu analysierenden Parameter und Proben unterstützt und Diagnosevorschläge (inklusive Differentialdiagnosepfade) vorschlägt. Dadurch verbessert medicalvalues die Früherkennung von Krankheiten, wie beispielsweise Diabetes, Fettstoffwechselerkrankungen und Anämie.

Alleinstellungsmerkmal und Zielgruppe

Die Vision von medicalvalues ist es mit Hilfe von Machine Learning Krankheiten früher und genauer zu erkennen, um so den medizinischen Diagnoseprozess zu unterstützen. Der Hauptvorteil des Produktes, liegt in der Verbindung von bestehendem Forschungswissen mit Massendaten und einer dadurch erhöhten Qualität und Erklärbarkeit des Machine Learnings. Mit der innovativen Kombination aus medizinischem Knowledge Graph, Machine Learning und Reasoning Engine zur Anwendung des Wissens beschreitet das Team technisches Neuland und bildet so die Basis zur langfristigen Differenzierung. Kernzielgruppe sind dabei Kliniken/Unikliniken sowie niedergelassene Labore. Zudem ist auch die Zusammenarbeit mit Praxisverbünden bzw. niedergelassenen Fachärzt:innen relevant.

Gründungsteam

Das Gründungsteam von medicalvalues aus der Philipps-Universität Marburg besteht aus Melanie Finder, Florian Stumpe und Jan Kirchhoff.

Aktuelle Phase und Finanzierungsbedarf

Das Team befindet sich in Pilotprojekten mit Unikliniken und Laboren. Die Gründung der GmbH fand im Februar 2021 unter Beteiligung von Investoren in Karlsruhe statt. Das Gründungsteam strebt neben Finanzinvestitionen auch die Gewinnung von Expert:innen für ihr Team, sowie weitere Pilotprojektpartner:innen an.

Preisvergabe StartMiUp Capital Contest 2021

 Das Team von medicalvalues konnte sich mit ihrem Pitch beim StartMiUp Capital Contest einen Intent of Invest (ab 2023: Investors' Interest) von Dr. Anke Caßing, der Senior Investment Managerin beim High-Tech Gründerfonds, sichern.

Webseite: https://medicalvalues.de

Team 6: Green Elephant Biotech

Mit der Entwicklung der CellScrew verfolgen die Gründer von Green Elephant Biotech die Vision, die Produktion lebensrettender Therapeutika und Impfstoffe durch effiziente, skalierbare Zellkultivierung und unter Verwendung CO2-neutraler Materialien zu unterstützen. Durch den Einsatz innovativer Technologien möchte das Gründerteam grundlegendende Veränderungen in der Produktion von Zellkulturgefäßen voranbringen, die nicht nur deutlich effizienter als bestehende Verfahren sind, sondern gleichzeitig einen Beitrag zu einer nachhaltigen Zellkultivierung beisteuern. Dabei agiert das Team im Segment der adhärenten Zellkulturen in der biopharmazeutischen Produktion. Die Grundidee der CellScrew ist eine archimedische Schraube im Inneren einer Rollerflasche. Diese ermöglicht eine kontinuierliche Durchmischung des Mediums und dient gleichzeitig als Wachstumsoberfläche.

Alleinstellungsmerkmal und Zielgruppe

Die Geschäftsidee basiert auf der Produktion und dem Vertrieb eines patentierten Single-use-Zellkultivierungssystems für adhärente Zellen, der CellScrew. Im Vergleich zu marktgängigen Systemen ermöglicht die CellScrew erhebliche Effizienzsteigerungen bei der Herstellung von hochpreisigen Medikamenten, Diagnostika und Impfstoffen, die somit günstiger und/oder in größerer Menge produziert werden können. Gleichzeitig kann die Zellkultivierung aufgrund eines innovativen Herstellungsprozesses erstmalig mit CO2-neutralen Materialien realisiert werden. Dies kann bei Berücksichtigung der verwendeten Stückzahlen einen signifikanten Beitrag für eine "grünere" und nachhaltige Zellkultivierung leisten. Das Gründerteam möchte mit ihrem Produkt zum einen Forschungsinstitute und zum anderen Biotech, Pharmaunternehmen und Contract Manufacturing Organizations (CMOs) ansprechen.

Gründungsteam

Das dreiköpfige Gründerteam aus der Technischen Hochschule Mittelhessen besteht aus Dr. Jan Zitzmann, Joel Eichmann und Felix Wollenhaupt.

Aktuelle Phase und Finanzierungsbedarf

Mit Green Elephant Biotech befinden sich die Gründer aktuell in der Seed-Phase. Die nächsten Schritte liegen in der Gründung einer GmbH und dem Abschluss der aktuell laufenden Seed-Finanzierungsrunde über 1,5 Mio EUR. Beim Capital Contest ist das Gründerteam auf der Suche nach Finanzierungs- und Kapitalmöglichkeiten.

Preisvergabe StartMiUp Capital Contest 2021

Green Elephant Biotech konnte sowohl die Investierenden-Jury als auch das Publikum überzeugen. Zum einen lobte Andreas Lukic, von den Business Angels FrankfurtRheinMain einen Intent of Invest (ab 2023: Investors' Interest) an das Team aus. Zum anderen gewannen sie mit ihrem Pitch den Publikumspreis, der von Schorlefranz bereitgestellt wurde.

Webseite: https://www.greenelephantbiotech.com

Dr. Anke Caßing

Dr. Anke Caßing
Foto: High-Tech Gründerfonds

Senior Investment Managerin beim High-Tech Gründerfonds

Dr. Anke Caßing ist Senior Investment Managerin beim High-Tech Gründerfonds. Sie besitzt langjährige Erfahrung im Business Development und strategischen Marketing im Bereich der Medizintechnik, Biotechnologie und pharmazeutischen Industrie. Sie promovierte am Max-Planck-Institut für Biochemie in Martinsried und absolvierte ein betriebswirtschaftliches Zusatzstudium. Bevor sie zum Team des High-Tech Gründerfonds stieß, entwickelte sie in international tätigen Unternehmen die Produktionsportfolien zur Nutzung zukünftiger Wachstumschancen weiter. 

Webseite: www.htgf.de/de/

Andreas Lukic

Andreas Lukic
Foto: Business Angels FFM

Managing Partner, ValueNet Capital Partners GmbH, Vorsitzender Business Angels FrankfurtRheinMain e.V. und designierter Vorsitzender der Business Angels Mittelhessen e.V. i.Gr.

Andreas Lukic ist privat langjährig Business Angel, d.h. Investor in Startups, leitet ehrenamtlich Deutschlands mitgliederstärksten Business-Angel-Verein und ist in etliche Cluster-Initiativen eingebunden. Zudem baut er gemeinsam mit dem Regionalmanagement Mittelhessen auf Initiative und mit Unterstützung des Landes Hessen das Privatinvestor:innen- und Firmeninvestor:innennetzwerk für und in Mittelhessen auf. Hierin spiegeln sich die regionalen Stärken sowie die Nähe zum Finanzplatz Frankfurt. Hauptberuflich leitet er die Beteiligungsgesellschaft ValueNet Capital Partners, die typischerweise bei mittelständischen Nachfolgen, Management-Buy-outs oder Wachstumsfinanzierungen tätig ist.

Webseite: www.ba-frm.de

Stefan A. Oberhansl

Stefan A. Oberhansl
Foto: Gerina Venture Catalyst

Gründer und CEO der Gerina AG

Stefan Oberhansl ist Gründer und CEO der Gerina AG. Die Gerina AG ist eine unabhängige Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in Marburg und fungiert vornehmlich als Venture Catalyst, ausgerichtet, um in leidenschaftliche und hochkarätige Gründungs-Teams zu investieren. Stefan Oberhansl studierte Betriebswirtschaft in München sowie Politikwissenschaften an der Philipps-Universität Marburg. Er begann seine Karriere beim ZDF in Mainz und kann heute als Serial-Entrepreneur bezeichnet werden. Im Jahre 2000 gründete er die Gerina AG und in 2007, zusammen mit weiteren Partnern, die Advanced Media AG als eigenständigen Dienstleister innerhalb des Unternehmensverbundes. Er ist Mitglied und Sektionssprecher des Wirtschaftsrates Deutschland sowie der Bundesfachkommission Internet und Digitale Wirtschaft in Berlin. Zudem erhielt er verschiedene Auszeichnungen, u.a. den Hessischen Gründerpreis 2010 für die innovativste Geschäftsidee sowie den Best of E-Commerce 2018. Sein jüngstes Buch trägt den Titel: "Die staatliche Förderung von Unternehmensgründungen in Deutschland".

Webseite: www.gerina.com/de/

Dirk Rudolf

Dirk Rudolph
Foto: FintecSystems

Gründer und Geschäftsführer der FintecSystems GmbH

Dirk Rudolf ist Gründer und Geschäftsführer der FintecSystems GmbH. FinTecSystems (FTS) wurde 2014 in München gegründet und ist einer der führenden Banking-API- und Smart Data-Anbieter. Bevor er FintecSystems ins Leben rief, war Herr Rudolf Gründer diverser Internet- und eCommerce-Plattformen. So gründete er zum Beispiel bekannte Webseiten wie referate.de und das People.de Netzwerk. Auch war er als CIO der SOFORT AG für die Bereiche Softwareentwicklung, Rechenzentrum und operativen Betrieb zuständig. Bei FinTecSystems verantwortet Dirk Rudolf die Bereiche IT und Produkt. Einer von vier Standorten der FintecSystems GmbH befindet sich in Linden. Auch aus diesem Grund bezeichnet sich das Unternehmen als sehr verbunden mit der Region Mittelhessen. Ebenso wie Dirk Rudolf selbst, da dieser sein Wirtschaftsinformatikstudium an der Technischen Hochschule Mittelhessen absolvierte.

Webseite: www.fintecsystems.com/de/

Dr. Eva Weigel

Dr. Eva Weigel
Foto: Scheld Asset Management

Beteiligungsmanagerin bei Scheld Asset Management GmbH

Dr. Eva Weigel ist Beteiligungsmanagerin und Geschäftsführerin der Scheld Asset Management GmbH. Die Scheld Asset Management GmbH ging bereits in der Vergangenheit Beteiligungen an spannenden regionalen Startups in Mittelhessen ein.

Sie hat an der Philipps-Universität Marburg den Master in Wirtschaftswissenschaften und an der Universität Kassel den Doktor in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften erworben. Während ihrer Doktorarbeit begann sie als Consultant bei der BDO Germany zu arbeiten und wechselte dann als Projektleiterin zur Sonntag Corporate Finance GmbH, für die sie das Spin-off Nachfolgekontor GmbH gründete und leitete. Seit 2019 ist sie als Beteiligungsmanagerin bei der Scheld Asset Management GmbH eingestiegen und hat hier die Geschäftsführung übernommen.

Webseite: scheldassetmanagement.de

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Die von uns eingesetzten sind essenziell für den Betrieb der Seite. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.